Neues Jahr, neue Kraft

„Nimm dir Zeit für dich selbst und entspann dich.“ Das ist ein sinnvolles Mantra für 2018. Aus dieser Ruhe schöpfen wir neue Kraft und Energie, steigern das Wohlbefinden und verbessern unser Lebensgefühl. Ob schwitzen oder schlafen – mit diesen Tipps klappt’s bestimmt.

Den Stress wegschwitzen
Schon gewusst? Bewegung entspannt und wirkt sich positiv auf unser Glücksgefühl aus. Dabei steht nicht das Abnehmen im Fokus, sondern das Wohlbefinden. Auch wenn wir vielleicht keine direkten körperlichen Veränderungen bemerken, fühlen wir uns besser, fand eine Studie im Journal of Health Psychology heraus.*
Vielen fehlt oft die Zeit für sportliche Aktivitäten, doch diese Ausrede gilt nicht mehr: Schon sieben Minuten am Tag reichen aus, um sich besser zu fühlen.

Schlaf dich fit
Auch ausreichend Schlaf ist wichtig für unser Glücksgefühl. In dieser Zeit kommt der Körper zur Ruhe und verarbeitet alle Erlebnisse des Tages. Positive und neutrale Reize werden in einem anderen Teil des Gehirns verarbeitet als negative. Bei Schlafmangel kommen aber eben die schlechten Erfahrungen zum Vorschein. Was kann also für einen besseren Schlaf getan werden?
Manchmal hilft ein heißes Entspannungsbad. Danach sinkt die Körpertemperatur und der Körper wird schläfrig. Wem das jedoch nicht hilft, sollte folgendes ausprobieren:

· Vor der Nachtruhe Stoßlüften und für eine angenehme Temperatur im Zimmer sorgen (optimal sind 16-18°C)
· Eine Stunde vor dem zu Bett gehen keine elektronischen Geräte verwenden
· Ab dem Nachmittag auf Koffein verzichten
· Schwere Mahlzeiten am Abend vermeiden

Auch wenn das ein oder andere zunächst etwas schwer fallen kann, euer Körper wird es euch danken.

Quelle: Journal of Health Psychology: „6 x 40 mins exercise improves body image, even though body weight and shape do not change“.

Wer Schwierigkeiten beim Einschlafen hat, sollte es mit einem heißen Entspannungsbad probieren.