Navigation überspringen

Bekanntmachung über die Zusammensetzung des Aufsichtsrats

Die Gesellschaft hat gegenwärtig die Rechtsform einer Aktiengesellschaft und hat als solche zwingend einen Aufsichtsrat. Dem Aufsichtsrat der Gesellschaft gehören bisher gemäß §§ 96 Abs. 1, 101 Abs. 1 des Aktiengesetzes und §§ 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2, 4 Abs. 1 des Drittelbeteiligungsgesetzes in Verbindung mit § 8 Abs. 1 der Satzung der Gesellschaft sechs Aufsichtsratsmitglieder an.

Im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft, die möglichst bald nach Ablauf eines Monats ab Veröffentlichung dieser Bekanntmachung im Bundesanzeiger stattfinden soll, beabsichtigt die Alleinaktionärin der Gesellschaft, die Oras Germany GmbH, Stuttgart, eine formwechselnde Umwandlung der Gesellschaft in die Rechtsform einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu beschließen und vollziehen zu lassen. Zweifel an der Umsetzung dieses Vorhabens gibt es nicht.

Da die Gesellschaft weniger als 500 Mitarbeiter beschäftigt und mit Wirksamwerden des Formwechsels kraft Gesetzes keinen Aufsichtsrat mehr bilden muss, hat der Formwechsel nach Ansicht des Vorstands zur Folge, dass die Gesellschaft ab Eintragung des Formwechsels im Handelsregister keinen Aufsichtsrat mehr haben wird. Einen freiwilligen Aufsichtsrat nach § 52 GmbHG wird der alleinige Gesellschafter nicht einrichten.

Der bestehende Aufsichtsrat erlischt daher mit Eintragung des Formwechsels und der damit verbundenen Neufassung des Gesellschaftsvertrags in das Handelsregister, ohne dass es hierzu weiterer Maßnahmen oder Handlungen bedarf, und die Mandate der Mitglieder des Aufsichtsrats enden zu diesem Zeitpunkt, wenn nicht Antragsberechtigte nach § 98 Abs. 2 des Aktiengesetzes innerhalb eines Monats nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger vorher das nach § 98 Abs. 1 des Aktiengesetzes zuständige Gericht anrufen.

Stuttgart, den 30. Mai 2014

Hansa Metallwerke Aktiengesellschaft
Der Vorstand